Liebe Patientinnen und Patienten!

Die deutlich ansteckendere und mit schwereren Verläufen einhergehende Delta-Variante des Sars-Covid-2-Virus hat uns nun den bereits vierten harten Lockdown beschert.

Das macht eine Verschärfung des Infektions-Vorsorge-Regimes in unserer Ordination nötig:

Stand vom 21.11.2021 und folgende:

  • Regelbetrieb in der Ordination. Alle Mitarbeiter*innen sind  bereits geimpft, zusätzlich machen wir PCR-Gurgeltests.
  • Patient*innen werden auf alle Fälle eingelassen. Wir fragen allerdings nach der 2,5 G-Regel und behalten uns gegebenenfalls weitere Maßnahmen vor zu Ihrem und unserem Schutz vor..
  • Zutritt für Begleitpersonen nur nach der 2,5 G-Regel: 

 1. Impfnachweis über eine

    • Zweitimpfung, wobei diese nicht länger als 360 Tage zurückliegen darf und zwischen der Erst- und Zweitimpfung mindestens 14 Tage verstrichen sein müssen;
    • oder eine Impfung ab dem 22. Tag nach der Impfung bei Impfstoffen, bei denen nur eine Impfung vorgesehen ist, wobei diese nicht länger als 270 Tage zurückliegen darf;
    • oder eine Impfung nach verheriger, bestätigter Infektion (sofern mindestens 21 Tage vor der Impfung ein positiver molekularbiologischer Test auf SARS-CoV-2 bzw. vor der Impfung ein Nachweis über neutralisierende Antikörper vorlag), wobei die Impfung nicht länger als 360 Tage zurückliegen darf;
    • oder eine Drittimpfung bzw. weitere Impfung, wobei diese nicht länger als 360 Tage zurückliegen darf und zwischen dieser und der letzten Impfung 120 Tage (bzw. nach der Impfung mit einem Impfstoff, bei dem nur eine Impfung vorgesehen ist, mindestens 14 Tage) verstrichen sein müssen.

2. Genesungsnachweis bzw. ärztliche Bestätigung über eine in den letzten 180 Tagen überstandene Infektion mit SARS-CoV-2, die molekularbiologisch bestätigt wurde bzw. ein entsprechender Absonderungsbescheid.

3. Nachweis einer befugten Stelle über ein negatives Ergebnis eines molekular-biologischen Tests auf SARS-CoV-2, dessen Abnahme nicht mehr als 72 Stunden zurückliegen darf.

  • Bitte suchen Sie uns NICHT UNANGEMELDET auf. Vorherige Terminvereinbarung ist in jedem Fall unumgänglich.
  • Seien Sie bitte äußerst PÜNKTLICH. Unser sehr ausgefeiltes Zeitmanagement ist auch ein Pfeiler unseres Distanzmanagements: wir wollen vermeiden, dass die Patient*innen in den Räumlichkeiten einander zu nahe kommen müssen.
  • Falls Sie selbst Termine absagen oder verlegen wollen, tun Sie dies bitte rechtzeitig.
  • Ausnahmsweise können einzelne Termine vonseiten der Ordination kurzfristig verlegt werden, da werden Sie umgehend von uns informiert werden.
  • MASKENPFLICHT im Wartezimmer! Die FFP2-Maske ist verpflichtend für Patient*innen behördlich vorgeschrieben. Bitte bringen Sie die Maske wenn möglich selber mit.
  • Im Wartezimmer dürfen sich nicht mehr als 2 Personen länger als 5 min gleichzeitig aufhalten. Nach Möglichkeit werden die Patienten gleich ins Behandlungszimmer durchgeschleust.  Haben Sie auch bitte Verständnis, wenn Sie aus demselben Grund mitunter auf dem Gang oder sogar auf der Strasse warten müssen, was wir natürlich nach Kräften vermeiden wollen. Begleitpersonen sind zusätzlich erlaubt, aber es kann deren Zutritt gegebenenfalls von uns begrenzt werden.

Weitere Informationen erscheinen hier wie immer bei Bedarf, es lohnt sich also, hier gelegentlich nachzusehen. Bleiben Sie gesund.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Ihr Dr. Michael Ernst Meissl