Liebe Patientinnen und Patienten!

Wie erwartet, kommt Covid-19 erneut zurück, nun in der deutlich ansteckenderen Delta-Variante, und da können noch mehrere Varianten nachkommen (das griechische Alphabet hat noch viele Buchstaben :-))

Nur wenn die Bevölkerung möglichst breit geimpft ist – nicht nur in Österreich, sondern in Europa und möglichst auch sonst überall, wird Covid-19 besiegt werden können.

Impfverweigerer müssen wissen, dass wir alle, jeder einzelne Mensch auf der Welt, mit dem Virus in Kontakt kommen werden. Wie das ausgeht, ist immer ungewiss. Viele merken nichts davon (sog. „stille Feiung“), aber gar nicht wenige erkranken und tragen Folgen davon, in unterschiedlicher Schwere. Und selten, aber doch, bis hin zu Dauerschäden und Tod. Die Impfung schützt, wie wir heute wissen, fast zu hundert Prozent vor der Erkrankung, zumindest aber vor schweren Erkrankungsverläufen. Impfreaktionen kommen sehr selten vor, gefährliche Impfreaktionen sind erwiesenermaßen wirklich extrem selten und sind bei raschem Einschreiten sehr gut behandelbar. Impfdurchbrüche kommen de facto ausschließlich bei Leuten vor , deren Immunsystem aus irgendeinem Grund (Alter, Vorerkrankung, angeborene Immunschwäche) deutlich geschwächt ist. Aber auch da wissen wir mittlerweile – und das wurde auch erwartet -, dass Geimpfte viel weniger und viel weniger schwer erkranken. Und sie streuen das Virus auch deutlich weniger und kürzer als Ungeimpfte.

Stand vom 15.9.2021 und folgende:

  • Regelbetrieb in der Ordination. Alle Mitarbeiter*innen sind  bereits geimpft, zusätzlich machen wir PCR-Gurgeltests.
  • Unser Covid-Konzept bleibt selbstverständlich aufrecht.Es ist wie untenstehend verpflichtend auch von Ihnen als Patient*innen einzuhalten.
  • Bitte suchen Sie uns NICHT UNANGEMELDET auf. Vorherige Terminvereinbarung ist in jedem Fall unumgänglich.
  • Seien Sie bitte äußerst PÜNKTLICH. Unser sehr ausgefeiltes Zeitmanagement ist auch ein Pfeiler unseres Distanzmanagements: wir wollen vermeiden, dass die Patient*innen in den Räumlichkeiten einander zu nahe kommen müssen.
  • Falls Sie selbst Termine absagen oder verlegen wollen, tun Sie dies bitte rechtzeitig.
  • Ausnahmsweise können einzelne Termine vonseiten der Ordination kurzfristig verlegt werden, da werden Sie umgehend von uns informiert werden.
  • MUND- UND NASENSCHUTZ-MASKENPFLICHT im Wartezimmer! Die FFP2-Maske ist verpflichtend für Patient*innen behördlich vorgeschrieben. Bitte bringen Sie die Maske wenn möglich selber mit.
  • Im Wartezimmer dürfen sich nicht mehr als 2 Personen länger als 5 min gleichzeitig aufhalten. Nach Möglichkeit werden die Patienten gleich ins Behandlungszimmer durchgeschleust.  Haben Sie auch bitte Verständnis, wenn Sie aus demselben Grund mitunter auf dem Gang oder sogar auf der Strasse warten müssen, was wir natürlich nach Kräften vermeiden wollen. Begleitpersonen sind zusätzlich erlaubt, aber es kann deren Zutritt gegebenenfalls von uns begrenzt werden.

Weitere Informationen erscheinen hier wie immer bei Bedarf, es lohnt sich also, hier gelegentlich nachzusehen. Bleiben Sie gesund.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Ihr Dr. Michael Ernst Meissl