Liebe Patientinnen und Patienten!

Die CoVid-19-Pandemie (Erreger: SARS-CoVid-2) bringt besondere Maßnahmen mit sich, die den Ordinationsbetrieb verändern.

Man kann davon ausgehen, dass wir von nun an mit dem Coronavirus SARS-Covid 2 leben müssen. Es ist da und es wird bleiben.  Neben der mittlerweile explosionsartigen Ausbreitung kommen in der kühlen Jahreszeit auch konventionelle Erkältungskrankheiten dazu, die parallel auftreten.

Wir haben schon im Sommer, während allenthalben Erleichterungen Platz griffen,  an unserem ursprünglichen strengen Covid-Betriebsregime und dem auf internationalen Standards fußenden umfangreichen Hygienekonzept kaum etwas erleichtert und werden hier auch weiterhin konsequent bleiben, um höchstmögliche angemessene Sicherheit für unsere Patienten und für  uns selbst zu gewährleisten.

Stand vom 1. Jänner 2021 und folgende:

Wir sind im 3. harten Lockdown.

  • Arzt- und Zahnarztordinationen sind als systemrelevante Einrichtungen WEITER UNEINGESCHRÄNKT GEÖFFNET. Auch unsere Ordination.
  • Alle bereits vereinbarten Termine bleiben unverändert bestehen.
  • Kontrollen laufender kieferorthopädischer Behandlungen  werden weiter zu den vereinbarten Terminen  durchgeführt.
  • Neue Beratungstermine können weiter vereinbart werden und werden abgehalten.
  • Falls Sie selbst Termine absagen oder verlegen wollen, tun Sie dies bitte rechtzeitig.
  • Ausnahmsweise können einzelne Termine vonseiten der Ordination kurzfristig verlegt werden, da werden Sie umgehend von uns informiert werden.
  • Bitte suchen Sie uns NICHT UNANGEMELDET auf. Vorherige Terminvereinbarung ist in jedem Fall unumgänglich.
  • Seien Sie bitte äußerst PÜNKTLICH. Unser sehr ausgefeiltes Zeitmanagement ist auch ein Pfeiler unseres Distanzmanagements: wir wollen vermeiden, dass die Patient*innen in den Räumlichkeiten einander zu nahe kommen müssen.
  • Im Wartezimmer darf sich jeweils nur 1 Patient und maximal 1 Begleitperson aufhalten.
  • Begleitpersonen in den Ordinationen sind nicht erlaubt, außer bei kleinen Kindern. Nach Möglichkeit werden Sie überhaupt gleich vom Eintreffen weg auf Ihren Patientenstuhl durchgeschleust.
  • Haben Sie auch bitte Verständnis, wenn Sie aus demselben Grund mitunter auf dem Gang oder sogar auf der Strasse warten müssen, was wir natürlich nach Kräften vermeiden wollen.
  • MUND- UND NASENSCHUTZ-MASKENPFLICHT im Wartezimmer! Wenn möglich, bringen Sie die Maske bitte selber mit.

Weitere Informationen erscheinen hier weiterhin bei Bedarf, es lohnt sich also, hier gelegentlich nachzusehen. Bleiben Sie gesund. Halten Sie wirklich den gebotenen Abstand und tragen Sie den Mund- und Nasenschutz gewissenhaft in der Nähe anderer Menschen, vor allem in geschlossenen Räumen. Es geht einfach nur darum, dass die Wolken feinster Tröpfchen, die wir beim Sprechen, Husten und Niesen produzieren und die wie Staub vor uns in der Luft stehen bleiben und andere Leute infizieren könnten, vermieden werden. Alle anderen, teils abstrusen (Verschwörungs-) Theorien können Sie vergessen!

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Ihr Dr. Michael Ernst Meissl